JavaME wieder im Rennen

    Falls nochmal jemand behaupten sollte, die Top-3 MobileOS seien iOS, Android und Symbian, so liegt er ab heute falsch. Wie NetMarkedShare berichtet, haben die sogenannten “Featurephones” Googles Android OS vom Platz 2 der beliebtesten MobileOS gestoßen. Dies dürfte nicht zuletzt daran liegen, dass die Geräte, die lediglich die “klassischen” Java-Apps ausführen können, von den Netzbetreibern […]

    [zum Rest des Artikels]
- Anzeige -

Erster legaler Siri-Port für sämtliche iOS Geräte erschienen

von am Wednesday den 28.12.2011

Offiziell läuft Apples Sprachsteuerungssoftware Siri nur auf dem iPhone 4S. Doch seit das Protokoll kurz nach dem Erscheinen des 4S reverse engineered wurde, gab es schon mehrere Ansätze, Siri auf Devices zu portieren, die zwar unter iOS5 liefen, aber kein iPhone 4S waren.

Der Haken an der Sache war bis jetzt allerdings immer, dass diese Ports illegal waren, weil Codefragmente von Apple in fremdem Code benutzt wurden. Neben der Illegalität dieser Ports kam noch hinzu, dass Siris Traffic über dubiose Proxys geroutet wurde, die dann die Authentifizierung an Apples Servern vornahmen. Diese Proxys haben den gesamten Traffic unverschlüsselt weitergeleitet, sodass die Betreiber dieser Server in den Besitz sämtlicher persönlicher Daten der User kommen konnten.

Seit kurzem gibt es mit “Spire” allerdings einen anderen Ansatz. Spire ist eine Cydia-App, die Siri “legal” nachinstalliert, in dem es die frei downloadbaren Siri-Binaries von Apple ohne große Modifikationen auf den Zielgeräten installiert. Es bietet lediglich einen Einstellungsbereich an, in dem Anwender ihren eigenen Proxy-Server eintragen können. Einen solchen Proxy-Server kann man sich ohne größere Probleme mit ein bisschen Fachkenntnis selbst installieren, man benötigt aber auch hier wieder Zugriff auf die Authentifizierungstoken eines iPhone 4S, damit der Proxy die Authentifizierung an den Masterservern von Siri durchführen kann.

Da der Quellcode des Proxy eine Plugin-Schnittstelle bietet, können Entwickler eigene Plugins entwickeln, und so Siri weitere Funktionen “beibringen”. So hat der Hauptentwickler des Siri-Proxys beispielsweise eine Funktion eingebaut, um per Siri sein Heizungsthermostat zu steuern.

Da die Installation eines Proxys noch recht aufwändig ist, hat der Entwickler von Spire drei mögliche Zukunftsszenarien entworfen:

  • Technisch versierte Personen setzen ihren eigenen Proxy-Server auf, und erbetteln sich die Zugriffstokens von ihren Freunden, die ein iPhone 4S haben.
  • Es entstehen kostenpflichtige öffentliche Proxy-Dienste, auf die die Nutzer von Spire zugreifen können.
  • Es gibt eine neue Version des Siri-Proxy, der nicht mehr an die Server von Apple weiterleitet, sondern stattdessen die “API” von Googles Siri-Äquivalent nutzt, sodass die Anfragen von Googles Servern verarbeitet werden.

Für Nutzer eines iPhone 4S, die auch die Plugin-Funktionen des Siri-Proxys nutzen wollen, wird ein Szenario empfohlen, in dem der DNS-Server des eigenen WLANs die DNS-Anfragen an den Siri-Masterserver auf einen eigenen Server umbiegt, auf dem die Proxy-Software läuft, der die Anfragen dann wiederum an Apple weiterreicht.
Da dies natürlich nur im eigenen WLAN funktioniert, kann von außen entweder eine VPN-Verbindung nach Hause etabliert werden, oder aber man ändert den Hostnamen der Apple-Server in einer PList-Datei auf den eigenen Hostnamen. Dies funktioniert natürlich nur auf jailbroken Devices.

Es bleibt abzuwarten, wie Apple auf diese Bemühungen, Siri zu liberalisieren, reagieren wird. Immerhin ist Siri das Hauptverkaufsargument für das iPhone 4S. Es darf aber nicht vergessen werden, dass Apple beim ersten iPhone auch nur auf Web-Apps gesetzt hat, weil mobiles Internet das Hauptverkaufsargument des iPhones war, sich aber letztendlich dem äußeren Druck der User gebeugt hat, und den App-Store eröffnet hat, um auch was vom Kuchen abzubekommen.
Wer weiß, vielleicht reagiert Apple auf die aktuelle Siri-Thematik ja ähnlich.

Kommentare: Ein Kommentar

Dieser Post ist abgelegt in: iPhone/iOS



Untethered Jailbreak für iOS 5.0.1

von am Tuesday den 27.12.2011

iOS

iOS

Wie das iPhone Dev Team am Morgen des 27.12. bekannt gab, unterstützt die aktuelle Version von redsn0w den untethered Jailbreak für iOS-Devices mit 5.0.1-Firmware. Lediglich das iPhone 4S wird aufgrund seines A5-Prozessors noch nicht untethered unterstützt. Dies soll aber in den kommenden Tagen behoben werden.

Kommentare: none

Dieser Post ist abgelegt in: Aktuelles, iPhone/iOS



Frohes Fest und guten Rutsch

von am Saturday den 24.12.2011

Das TamsPalm-Team wünscht all seinen Lesern und deren Familien ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das neue Jahr 2012.
Ein herzlicher Dank soll auch an unser Autoren-Team gehen und an die Pressevertreter der Firmen gehen.

Kommentare: none

Dieser Post ist abgelegt in: sonstiges



TouchPad-Spiele für 99 Cent zu Weihnachten

von am Friday den 23.12.2011

Zur Weihnachtszeit kann man sich endlich vom stressigen Job entspannen. Wer jedoch weiterhin Action haben möchte, der sollte sich folgende Spiele ansehen, die es nun für je 99 Cent im TouchPad-Catalog zu kaufen gibt:

Kommentare: none

Dieser Post ist abgelegt in: Software-News, webOS



Samsung Galaxy Tab 10.1 N darf weiter verkauft werden

von am Thursday den 22.12.2011

Scheinbar droht Apple eine Schlappe im Streit um das Design des Android Tablets Galaxy Tab 10.1 N. Nach dem Düsseldorfer Landgericht sind Samsungs Designänderungen ausreichend um sich von Apples iPad abzugrenzen und Verwechselungen auszuschließen. Somit wird ein europaweites Verbot nicht stattgegeben. Im Vergleich zum Vorgänger hat Samsung dem Gerät einen breiteren Rahmen und ein gut sichtbares Herstellerlogo spendiert. Dies sei laut Richterin Johanna Brückner-Hofmann ausreichend.
Apple allerdings gehen diese Veränderungen noch nicht weit genug, da das Gesamt Design gleich geblieben ist und wirft Samsung Rufausbeutung vor.
Am 9. Februar 2012 wird das endgültige Urteil erwartet.

via heise.de

Kommentare: none

Dieser Post ist abgelegt in: Android, Firmen-News, Hardware-News, iPhone/iOS



HTC veröffentlicht Kernel Quellcode für acht Geräte

von am Thursday den 22.12.2011

Ab sofort ist der Kernel Quellcode für die folgenden HTC Geräte herunderladbar:

  • Desire S (Europe, HTC Asia India, HTC TUR, Bouygues FR, HTC Arabic)
  • Flyer (HTC WWE Honeycomb)
  • Explorer (HTC Asia HK CHT, HTC Asia WWE, HTC Asia SEA WWE, Orange UK)
  • Sensation (T-Mobile US)
  • Incredible S (HTC WWE, HTC TUR, BrightStar SPA)
  • Droid Incredible (Verizon WWE)
  • Vivid 4G (ATT WWE)
  • Salsa (HTC Europe)
  • Desire (Gingerbread update)
  • Herunterladbar ist der Sourcecode über http://htcdev.com/devcenter/downloads Dadurch werden Entwicklern von CustomROMs weitere Türen geöffnet. Welche das sind werden wir wohl in der nächsten Zeit erfahren.

    via XDA-Developers

    Kommentare: none

    Dieser Post ist abgelegt in: Android, Firmen-News, Software-News



    SkyDrive-App für Windows Phone 7 (und iOS)

    von am Monday den 19.12.2011

    Schon seit der ersten Version von Windows Phone konnte man Fotos auf Microsofts Online-Speicher Skydrive speichern und auf dem Phone betrachten, mit Mango kam dann auch die Integration von Skydrive in den Office-Hub dazu. Viel mehr ging dann aber auch nicht; Dateitypen, die Windows Phone nicht kannte, konnten nicht angezeigt werden, ausserdem hatte man keine Möglichkeit, Zugriffsrechte zu verwalten oder Links zu Dateien versenden, die auf Skydrive gespeichert sind.

    Die am 13.12. von Microsoft im Marketplace (Windows Phone 7) bzw Appstore (iOS) veröffentliche Skydrive-App ergänzt nun endlich die fehlenden Funktionen. Nach dem Login werden die Dateien und die Ordnerstruktur so angezeigt, wie man sie auch im Webinterface sehen würde – unbekannte Dateitypen werden dabei nicht ausgeblendet.

    Ausserdem ermöglicht es die App nun, Links zu den Dateien per E-Mail zu verschicken – dabei kann man wählen, ob der Adressat die Datei nur lesen oder auch bearbeiten kann. Ansonsten können auch neue Ordner erstellt sowie Bilddateien hochgeladen werden, Dateien an andere Speicherorte verschieben ist noch nicht möglich.

    Kommentare: none

    Dieser Post ist abgelegt in: Software-News, Windows Mobile/Windows Phone



    HP Touchpad: Alpha 3.5 des Cyanogenmod erschienen

    von am Friday den 16.12.2011

    Das HP Touchpad hat mit dem Cyanogenmod 3.5 ein Update erhalten.
    Die neue Alphaversion soll nebst vielen kleineren Optimierungen bessere Unterstützung und Leistungsfähigkeit für 3D-Spiele und eine bessere Videowiedergabe bieten.
    Gespannt wird des weiteren auf die Aufnahme von Android 4.0 als Basis gewartet.
    Derzeit basiert Cyanogenmod noch auf Android 2.3.7.

    Download und Diskussion unter: http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=1392511

    Kommentare: none

    Dieser Post ist abgelegt in: Aktuelles, Android, Pads, Software-News, sonstiges, webOS