Google geht gegen Android ROM Entwickler vor

26. September 2009 um 14:07 | Von | einsortiert in: Android, Firmen-News, Software-News

Google hat vorerst die Enwicklung des Community Android ROM ModsCyanogenMod” gestoppt. Der Grund sind proprietäre Google Anwendungen wie Google Talk, Google Maps, Android Market, Youtube und GMail, welche im ROM enthalten sind und nicht unter der GPL stehen. Daher ist die Entwicklung des inoffiziellen ROMs vorerst auf unbestimmte Zeit ausgesetzt, an einer möglichen Lösung des Problems wird aber gearbeitet.
Googles Reaktion stößt derweil in der Android Community auf Unverständnis: Das ROM läuft nur auf Geräten, welche schon von Anfang an mit besagten Anwendungen ausgeliefert wurden. Weiterhin hat das Projekt Android massiv unterstützt und Google begrüßt sogar offiziell die Entwicklung von Community Mods.
Um Google eventuell noch einmal umzustimmen, wurde eine Petition gestartet, welche unter folgender Adresse zu finden ist:
http://www.petitionspot.com/petitions/cyanmod/

Ob und ab wann das Projekt wieder aktiviert wird ist im Moment noch ungewiss.

Quelle: XDA Developers:
http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=564623
golem.de, phandroid.com
Der aktuelle Status der Situaton ist zu finden unter http://twitter.com/cyanogen.

Verwandte Artikel:

  1. CyanogenMod – es geht weiter
  2. Google bringt Google Maps mit Navigation für Android
  3. HTC geht patentrechtlich gegen Apple vor
  4. Google aktualisiert Google Maps für Android
  5. Google IO: Android Market als Videoverleih, Google Music, Android “Ice Cream Sandwich”

Werbung:


Comments are closed.