CeBIT-Special: Teil 4 – Aiptek

7. March 2009 um 18:00 | Von | einsortiert in: Aktuelles, CeBIT, sonstiges

Wir waren auch bei Aiptek, wo wir uns den Mini-Beamer T10 angeschaut haben. Der Beamer kann laut Herstellerangaben bis zu 50“ große Objekte an eine Oberfläche projizieren, lediglich ca. 12″ wurden gezeigt.
Er verfügt über einen Slot für SD-Karten sowie Anschlüssen für S-Video Kabel. Durch den integrierten Akku kann der Beamer auch mobil eingesetzt werden.
pict1020
Projektion eines Aiptek LED-Beamers (ca. 12″)

pict1021
Muss die Projektionsfläche mit Hilfe eines Sichtschutzes verdunkelt werden?
Leider war kein Beamer ohne Sichtschutz zu sehen. Das Bild sah auf ca. 40 cm Entfernung zur Projektionsfläche sauber aus und erfüllte die Qualität eines normalen Beamers.

Wie man sehen kann ist die Bildqualität bei kleineren Projektionen befriedigend, bei größeren konnten wir die Qualität leider nicht sehen. Der Beamer hat eine Auflösung von 640×480 bei 10 Lumen. Er kann von SD-Karte oder seinem internen Speicher Jpeg Fotos, Mpeg-4 Videos, MP3’s und Avi’s abspielen. Die integrierten Lautsprecher haben eine Leistung von 0,5 Watt.

Herstellerlink: http://www.aiptek.eu/index.php?option=com_product&task=view&productid=175&Itemid=327

Alternative: Eine gute Alternative bietet der etwas größere K10 von Acer, den wir auch sahen. Ein Bericht über den Acer-Stand und über den K10 wird es in Kürze hier auf Tamspalm geben.

Verwandte Artikel:

  1. IFA: Neue Mini-Beamer von Aiptek
  2. CeBIT-Special: Teil 1 – eleven
  3. CeBIT-Special: Teil 2 – Microsoft (PICA)
  4. CeBIT-Special: Teil 3 – Asus
  5. CeBIT-Special: Teil 7 – Sennheiser

Werbung:


Tags: ,

Comments are closed.